Ausflug an die Küste

2 Tage in Büsum

Das Nordseeheilbad Büsum hat viel zu bieten. Wandeln Sie auf den historischen Spuren eines Fischerdorfes mit langer Tradition oder schauen Sie sich die größte Krabbenkutterflotte an der Westküste im Büsumer Hafen an. Der Hafenort an der deutschen Nordsee und am UNESCO-Weltkulturerbe Wattenmeer zieht jeden in seinen Bann, sicherlich auch Sie.

Und damit wir es Ihnen noch schwerer machen, verraten wir Ihnen unsere Geheimtipps für den perfekten Büsum-Urlaub.

Ausflugsziele & Sightseeing: Tag 1

Anreisetag: Nun gilt es, erst einmal unser Küstenstädtchen Büsum zu erkunden. Mit all seinem Charme, seinen pittoresken Orten und Plätzen, die den Hafenort zu dem machen, was es ist. Unserem Lieblingsplatz.
Büsum kann man super zu Fuß entdecken, dabei frische Meerluft tanken und sich eine frische Brise um die Nase wehen lassen.

Platz für Strandspiele & Sandburgen

Los geht’s. Starten wir mit einer kleinen Tour zur nahe gelegenen Familienlagune Perlebucht, dem neuen touristischen Hotspot Büsums. Das 2012 komplett neugestaltete Bade- und Freizeitareal mit einem einzigartigen Sandstrand ist für alle Gäste, Familien und Urlauber. Hier können Sie aktiv Ihre Auszeit am Wasser gestalten. Von Spielgeräten und Schaukeln über Beachsoccer-Plätzen bis hin zu einer Wassersportschule für Kiter und Surfer steht eine breite Auswahl an Aktivitäten zur Verfügung.

Grünstrand, typisch norddeutsch

Weiter geht‘s zum grünen Strand von Büsum. Nur wenige Gehminuten von der Familienlagune entfernt finden Sie das Fleckchen Erde, welches so unverwechselbar für den Küstenort Büsum ist. Denn statt feinem, weichem Sand sehen Sie hier nur grüne Rasenfläche. Und das hat seinen Sinn. Denn nur so ist der Deich fest und schützt vor schweren Sturmfluten. Übrigens: In Norddeutschland sind Grünstrände typisch. Wie auf einem echten Sandstrand finden Sie auch hier Strandkörbe. Mieten Sie sich einen, nehmen Sie sich Zeit, bringen Sie ein gutes Buch mit und lassen Sie es sich gut gehen vor der einmaligen Kulisse der Nordsee und dem UNESCO-Weltkulturerbe Wattenmeer.

Wahrzeichen der Seefahrt

Genug relaxed? Dann auf zum Büsumer Leuchtturm! 87 Stufen führen zum Seezeichen der Schifffahrt empor. Mehr als ein Jahrhundert in Betrieb wird er heute allerdings ferngesteuert an- und ausgeschaltet. Apropos: Der letzte Büsumer Leuchtturmwärter war Rolf Matzke. Er arbeitete bis zum Jahr 1978 dort. Und wer noch nicht genug hat von Leuchttürmen und Büsumer Geschichte, der geht nur ein paar Schritte weiter östlich in Richtung Museumshafen. Dort steht ein Nachbau des ersten offiziell erwähnten Leuchtturms in Büsum von 1878. Ein hölzernes Bauwerk mit einem etwa 3 m hohen Mast, an dem jeden Abend eine entzündete Petroleumlampe hochgezogen wurde. Für die Schifffahrt wahrscheinlich kaum zu sehen, diente dieses Seezeichen wohl eher den Wattfischern und wies ihnen den sichern Weg zurück aufs Festland.

Nach Fisch kommt Wein

Weiter geht’s am Deich entlang in Richtung Westmole. Dort haben Sie einen perfekten Blick auf die teils raue Nordsee und die einlaufenden Fischkutter mit ihrem Fang – wahrscheinlich wieder mit den berühmten Büsumer Krabben. Der Spaziergang hierhin ist den Aufwand schon wert. Genug aufs Meer geguckt? Dann ab zurück ins Boutiquehotel Astra Maris. Genießen Sie die Ruhe, trinken Sie ein Glas Wein und lassen Sie es sich gut gehen. Der nächste Tag bringt mit Sicherheit wieder eine Menge spannender Aktivitäten mit sich.

Wer es am Abend gesellig mag: Auf der Watt'n Insel in der Familienlagune lädt die 360 Grad Bar Büsum in den Sommermonaten bei entspannter Musik zum Sundowner ein. Der perfekte Start vor dem Abendessen in einem der leckeren Restaurants Büsums.

Ausflugsziele & Sightseeing: Tag 2

Einen ersten Eindruck von Büsum konnten Sie sich bereits verschaffen? Perfekt, denn jetzt gehen wir ein wenig auf Tuchfühlung mit Büsum, der Natur, dem Wattenmeer und der Nordsee.

Urlaubs-Highlight Wattwanderung

Das UNESCO Weltkulturerbe Wattenmeer vor den Toren unseres Küstenortes ist eine touristische Attraktion und ein Naturspektakel seinesgleichen. Schuhe aus, Hose hochkrempeln und rauf aufs Watt. Doch passen Sie auf, denn nach der Ebbe kommt schließlich auch wieder die Flut. Informieren Sie sich vorab über das Gezeitenspiel und bleiben Sie durch den Gezeitenkalender auf dem Laufenden. Sie wollen noch tiefer in die Natur eintauchen? Angeboten werden auch Abenteuer-Wattwanderungen, Wattenlaufen mit Musik und Kinderwattführungen. Nähere Informationen hierzu finden Sie online auf www.buesum.de und vor Ort bei der Tourist-Informationim Watt'n Hus in Büsum.

Einkaufsbummel in der Alleestraße

Und nach der Natur? Auf ins Zentrum von Büsum, welches nur wenige Gehminuten vom Astra Maris entfernt liegt. Schlendern Sie durch die Alleestraße, stöbern Sie in den Läden und genehmigen Sie sich ein leckeres Fischbrötchen. Shoppen Sie sich die richtige Kleidung für Schietwettertage oder gönnen Sie sich eine Tasse Tee und schauen dem Treiben in der Flaniermeile Büsums zu. Übrigens: Hier finden Sie auch alle nötigen Sachen, falls Sie für Ihr Apartment und Ihren Aufenthalt aufstocken wollen.

Museumshafen und Fischereihafen

Auf geht’s zum Büsumer Hafen. Wir starten mit dem Museumshafen unseres Küstenortes: für alle Liebhaber alter Schiffe und Freunde alter Relikte. Dort liegen die bekannten Schiffe Gaffelkutter Margaretha und Fahrewohl sowie der alte Seenotretter Rickmer Bock. Tauchen Sie ein in die Geschichte der Seefahrt, die unweigerlich mit dem Hafenort Büsum verbunden ist.

Der 2. Hafen auf unserer Liste ist der Fischereihafen in Büsum. Schauen Sie zu, wie die bunten Kutter ein- und auslaufen, frisch gefangene Büsumer Krabben löschen und genießen sie den Blick in den romantischen Büsumer Hafen. Echtes Büsum erleben heißt auch mal selbst Krabben pulen. Probieren Sie es doch mal aus. Für alle, die es bequemer mögen: Die echten Büsumer Krabben gibt es auch fertig gepult an den Krabbenständen zu probieren. Ein super Wanderstopp und absolut lecker!

Schiffsausflug oder Kutterfahrt

Sie haben noch ein wenig Zeit? Perfekt, denn Büsum zu erkunden bedeutet auch, dass man andere Blickwinkel einnehmen muss. Und wie sollte das besser funktionieren als mit dem Schiff, also von der Nordsee aus. Ob Küstenfahrt, einer Fahrt zur Seehundsbank oder einer Fangfahrt mit einem echten originalen Krabbenkutter – kein Problem. Nähere Informationen und Tickets finden Sie online auf www.adler-eils.de und vor Ort bei der Tourist-Information im Watt'n Hus in Büsum und am Ticketschalter der Reederei am Büsumer Hafen.

Und einen besonderen Tipp haben wir auch parat: Genießen Sie doch einmal die Abendfahrt Sunset & Grill und erleben Sie einzigartige Sonnenuntergänge mit einer kulinarischen Rundreise und Live-Cooking am Grill.